Fachgebiet Mobilität und Verkehr

Karim El Gharbi, M.Sc.

Paul-Ehrlich-Straße
Gebäude 14, Raum 316, 1.OG
67663 Kaiserslautern

Tel.: +49 631 205 4186

E-Mail: karim.elgharbi(at)rptu.de

 

Terminvereinbarungen sind per E-Mail möglich.

Zur Person

Karim El Gharbi begann im Jahr 2015 sein Bauingenieurstudium an der Technischen Universität Kaiserslautern. Dabei wählte er in seinem Bachelorstudium die Vertiefung „Infrastruktur- und Umweltplanung“ und legte hierbei seinen Schwerpunkt auf den Bereich der Verkehrsplanung. Nach dem Bachelor setzte er sein Studium an der Technischen Universität Kaiserslautern im Masterstudiengang „Infrastruktur, Wasser und Mobilität“ fort und fokussiert sich auf das Studienprofil „Verkehr und Stadt“. Im März 2022 schloss er sein Masterstudium mit einer Abschlussarbeit zum Thema „Ermittlung und Analyse der nutzergruppenspezifischen Anforderungen von Radfahrenden in urbanen Räumen“ erfolgreich ab.

Seit Mai 2022 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mobilität und Verkehr beschäftigt.

Aufgaben in der Lehre

  • Ansprechpartner für die Veranstaltungen
    "Straßenbau" (SS/WS)
  • Betreuung des Master-Seminars
    "Planungspraxis" (SS)
  • Betreuung der Übungen zur Master-Vorlesung
    "Öffentlicher Personenverkehr" (SS)
  • Betreuung der Master-Veranstaltung
    "Interdisziplinäre Projektarbeit" (WS)
  • Betreuung der "Trassierungsübung" (WS) und Saalübung im Rahmen der
    Bachelor-Vorlesung "Entwurf überörtlicher Verkehrswege" (WS)
  • Betreuung von Abschlussarbeiten (Dipl., B.Sc., M.Sc.)

Aktuelle Projekte

  • Thomas Bousonville, Karim El Gharbi, Raphael Frank, Sabine Keinath, Wilko Manz, Isabelle Rösler, Jonas Vogt (2023): "Automatisierter öffentlicher Verkehr in Grenzregionen - Erkenntnisse aus der Erprobung grenzüberschreitender Angebote für Pendler" in: Internationales Verkehrswesen (75) 1 | 2023, S. 64-68
  • 11.09.2023, „Automatisierte Mobilitätsangebote – Nutzendenanforderungen und Einsatz in grenzüberschreitenden Räumen“,
    Universitätstagung Verkehrswesen 2023, 10.-12.September 2023, Abdij Rolduc, Kerkrade (NL)
  • 28.06.2023, "Die Zukunft des Radverkehrs in urbanen Verkehrsstrukturen mit automatisierten Fahrzeugen",
    Präsenztreffen der Initiative 'Sicherer Arbeitsweg', Eppelheim
  • 11.05.2023, „Automatisierte Mobilitätsangebote – Nutzendenanforderungen und Einsatz in grenzüberschreitenden Räumen“,
    VRN-/imove-Tagung „Zukunft der Mobilität 2023 - Mobilität heute und morgen“, RPTU
  • 2024 - Der Schülerverkehr: Konzept zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zur Stärkung des Umweltverbunds
  • 2024 - Leitfaden zur Erstellung von Straßenquerschnitten im innerörtlichen Bestandsstraßennetz - Untersuchung der allgemein anerkannten Regeln der Technik auf Aktualität und Konzeptionierung deren Anwendung im Bestand
  • 2023 - Überwindung der letzten Meile: Strategien zur nachhaltigen Personenbeförderung in ländlichen Räumen
  • 2023 - Integrierte Photovoltaik auf Parkflächen: Konzeptentwicklung zur Förderung der Elektromobilität in Grünstadt
  • 2023 - Konzeptionen für E-Scooter Abstellflächen am Beispiel der Stadt Kaiserslautern
  • 2023 - Gamification: Förderung des Radverkehrs durch spielerische Anreize
  • 2023 - Straßenraum für die Zukunft - Gestaltung einer dörflichen Hauptverkehrsstraße unter Berücksichtigung der Sicherheit von Kindern
  • 2023 - Substitution von Kfz-gebundenem Lieferverkehr durch Lastenfahrräder in der Innenstadt von Kaiserslautern
Zum Seitenanfang